Spenden

Ihre Spende dient dem unmittelbaren Zweck der Stiftung in dem laufenden Jahr. Nicht verwendete Zuwendungen können im Folgejahr dem Stiftungskapital zugeschlagen werden und kommen so nachhaltig dem Stiftungkapital zu Gute.

Zum Onlinespenden

Stiften, Vererben und Spenden werden steuerlich belohnt.

Zur Zeit gilt folgende steuerliche Regelung (Stand September 2007): Stiften, Beerben und Spenden werden steuerlich belohnt.
  • Für bestehende Stiftungen wie die Bürgerstiftung St. Nicolai sind Zustiftungen bis zu € 1.000.000,00 p.a. steuerlich absetzbar - die steuerliche Wirkung kann auf bis zu 10 Jahre verteilt werden. Für Stifter, die überwiegend Einkünfte aus Kapitalvermögen haben, gelten allerdings besondere Regelungen.
  • Es fällt keine Schenkungssteuer an.
  • Auch Zustiftungen durch Erbschaft oder Teilerbschaft (auch in Form von Grundbesitz) sind steuerlich im Rahmen der genannten Grenzen möglich. Erbschaftssteuer braucht darauf nicht entrichtet zu werden.
  • Spenden dienen ausschließlich und unmittelbar den Zwecken der Stiftung, sofern sie nicht ausdrücklich dem Vermögen gewidmet sind. Diese können allgemein bis 20% Ihrer Einkünfte steuerlich geltend gemacht werden. Zu dem ist der Abzugsbetrag unbegrenzt vortragsfähig. Sollten einmal mehr als 20% gespendet oder gestiftet werden, kann der übersteigende Betrag ohne zeitliche Einschränkung auf die nächsten Jahre vorgetragen werden.

Über Einzelheiten informieren wir Sie gern gesondert, denn Transparenz ist uns wichtig. Bitte treten Sie mit uns telefonisch (0174 3224553) oder über unsere Kontaktseite in Verbindung, über die Sie auch unsere Stiftungssatzung und Jahresberichte abfordern können.